Gegen den Strom

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

Europäischer Elektroschrott verseucht im ghanaischen Agbobloshie das Trinkwasser und bedroht die Gesundheit der Bewohner.

Vor ein paar Jahren war Agbobloshie ein Küstenstreifen am Atlantik, ein schöner Flecken Land, durchflossen vom Fluss Odaw. Der Fluss ist heute eine dunkle, dreckige Brühe, wo einst Felder und Wiesen waren, ist heute eine Müllhalde, ein Schrottplatz und ein Second-Hand-Markt für Dinge, die ein europäischer Konsument als wertlos und unbrauchbar qualifizieren würde.

Meterhoch türmen sich Computer, Monitore, Drucker, Tastaturen, Fernseher, Plastikteile, Autobatterien, Kühlschränke und Motorblöcke. Rauchschwaden steigen in den Himmel, der beißende Gestank von brennendem Plastik liegt in der Luft. Der Boden, das haben Untersuchungen von Greenpeace ergeben, ist verseucht, das Trinkwasser vergiftet.

Ein infernalischer Ort

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Aktuelle Seite: Startseite International Afrika