Gegen den Strom

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

Joomla: Standard-Templates individuell abwandeln

Joomla! ist ein beliebtes Open-Source Content-Management-System mit vielen Möglichkeiten. Eine der Stärken von Joomla ist die riesige Anzahl sowohl freier als auch Premium Templates und und Erweiterung. Diese Template können Sie ganz einfach herunterladen und installieren. Aber auch diese Arbeit müssen Sie sich nicht machen, denn das Installationspaket von Joomla enthält mehrere verschiedene Templates.

Die meisten Einsteiger fangen mit einem davon an und sind damit zunächst zufrieden. Nach einiger Zeit kommen jedoch Änderungswünsche auf. Dieser Artikel führt Sie durch eins der Standardtemplates von Joomla und zeigt Ihnen, wie Sie es für Ihre Website modifizieren zu können.

In Joomla 1.5 verfügbare Templates

Joomla 1.5 beinhaltet drei Frontend-Templates. Eines von ihnen, Beez, wird lediglich als Beispiel dafür, wie man ein Template aufbaut, zur Verfügung gestellt (es ist scheußlich).

Die anderen zwei, JA Purity und Rhuk Milkyway, sind schon eher brauchbar.

Das Template Rhuk Milkyway beinhaltet abgerundete Ecken in seinem Design. Es wird häufig als Framework verwendet, um Erweiterungen für Joomla von Drittanbietern vorzuführen. Auch JA Purity weist eine Reihe von Farbthemen und Templateparametern für die Anpassung der Breite des Templates, des Logotyps (Text oder Bild) und anderer Optionen des Templates auf.

Tools, die Sie brauchen werden

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Rantasten an TYPO3 - relativ einfacher Einstieg per Introduction Package

Content-Management-Systeme wie TYPO3 erfreuen sich großer Beliebtheit. Gerade weil es viele Open-Source-Lösungen gibt, sind sie auch für kleine Webprojekte interessant. Im Gegensatz zu WordPress, das schnell installiert und sofort einsetzbar ist, muss man sich bei TYPO3 tiefer in die Materie einarbeiten, bevor man richtig loslegen kann. Ohne Kenntnisse von TypoScript geht es nicht. Mit der aktuellen Version 4.4 ändert sich dies nun.

Bislang kam man bei TYPO3 nicht drum herum, zumindest rudimentäre Kenntnisse in TypoScript zu haben. Denn bei einer neuen TYPO3-Installation war das Backend zwar direkt nutzbar. Es ließen sich also Seiten anlegen und mit Inhalt füllen. Wer jedoch das Frontend aufgerufen hat, sah zunächst einmal nichts. Ohne Template, was mit TypoScript eingebunden wird und in dem u. a. die Navigation definiert wird, konnten weder Navigation noch Inhalte dargestellt werden.

Die neue Version 4.4 bietet erstmals ein „Introduction Package“, das TYPO3 mit einem Standard-Template installiert und ohne weitere Konfiguration sofort einsetzbar ist.

Voraussetzungen

Damit TYPO3 in der aktuellen Version einwandfrei läuft, muss PHP ab Version 5.2 vorhanden sein. TYPO3 kann mit verschiedenen Datenbanken arbeiten, neben MySQL werden auch PostgreSQL und Oracle unterstützt. Wer auf eine MySQL-Datenbank setzt, sollte diese ab Version 5.0 nutzen.

Die interne Bildbearbeitung (zum Beispiel zum Skalieren von Bildern) erfolgt über ImageMagick. In der Regel erkennt das Install Tool, ob ImageMagick installiert ist und bindet es eigenständig ein.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

WordPress Version 2.8 veröffentlicht

Die Open-Source-Weblog-Software WordPress steht seit gestern in der neuen Version 2.8 zum Download bereit. 790 Fehler wurden beseitigt, rund 180 neue Features sind hinzugekommen. Optisch hat sich auf den ersten Blick nur wenig geändert. Unter der Haube hat sich jedoch einiges getan. Demnach wurde beispielsweise der Umgang mit Stylesheets verbessert. Auch Widgets und Plug-ins lassen sich jetzt noch leichter an das jeweilige Design anpassen. Dafür wurde die API komplett überarbeitet. Per Drag-and-Drop lassen sich alle Elemente ab sofort im Backend beliebig anordnen. Was hat WordPress 2.8 sonst noch zu bieten? Dank integriertem Theme-Browser lassen sich Designvorlagen nach dem Aussuchen einfach und schnell via Mausklick installieren. Auch eine Update-Funktion (wie bei den Plug-ins) steht jetzt zur Verfügung. Quelle

Ausführliche Beschreibung der wichtigsten Änderungen sind hier zu finden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Aktuelle Seite: Startseite Webdesign CMS-Systeme