Gegen den Strom

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

Grenze „notfalls mit Waffengewalt verteidigen“

Die bulgarisch-türkische Grenze wird zur Abwehr illegaler Migration künftig verstärkt vom Militär bewacht. Das kündigt der bulgarische Verteidigungsminister Karakatschanow an. Im Kampf gegen illegale Migration will Bulgarien den Schutz seiner Grenzen zur Türkei massiv ausbauen. „Zur Stärkung unseres Grenzschutzes werden wir künftig verstärkt das Militär einsetzen“ Quelle

Aktuelle Seite: Startseite Webdesign Topnews Kurzmeldungen Grenze „notfalls mit Waffengewalt verteidigen“